Mango-Apfel Strudel

Mango-Apfel-Strudel

Tim Mälzer hat vor einiger Zeit in seiner ARD Sendung einen Mango-Apfel-Strudel als Dessert zubereitet. Ich war sehr angetan von der Idee dieses Rezept auch einmal mit fertigem Strudelteig auszuprobieren, den man ja mittlerweile fast überall kaufen kann.

Soweit ich mich erinnere hat er in der Sendung noch eine Karamellsauce dazu gereicht. Darauf habe ich verzichtet. Uns war der Strudel zum Sonntagskaffee gehaltvoll genug. Die Füllung ist angenehm fruchtig, cremig und lecker. Toll ist natürlich auch, dass das Gebäck sehr schnell fertig ist und kaum Arbeit bereitet. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass die Creme auch mit anderen Obstsorten schmeckt.

Ich habe zwei Mini-Strudel aus den Teigblättern und mit der Füllung gemacht und mich ansonsten an die Vorgaben von Tim Mälzer gehalten.

Mango-Apfel-Strudel

Mango-Apfel Strudel

250 g Sahnequark
2 Eigelb (Kl. M)
1 TL Bio-Limettenschale
2 EL Limettensaft
30 g Zucker
1 EL Speisestärke
2 säuerliche Äpfel
1 reife Mango
1 Paket Strudelteig aus dem Kühlregal – 10 Blätter Strudelteig
150 g flüssige Butter
Puderzucker

Karamellsauce und/oder Vanilleeiscreme zum Servieren nach Belieben.

So wird es gemacht:

Quark, Eigelb, Limettenschale, Limettensaft, Zucker und Speisestärke in einer Schüssel verrühren.

Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und würfeln. Die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Stein schneiden und würfeln.

Mango-Apfel-Strudel

Ein Blatt Strudelteig auf ein Geschirrtuch legen und mit Butter bepinseln. Mit 4 weiteren Teigblättern belegen und diese jeweils mit Butter bepinseln. Die Hälfte der Quarkmasse darauf geben und mittig auf den Teigblättern verstreichen. Die Hälfte der Früchte darauf geben und den Teig mit Hilfe des Geschirrtuches locker über dem Belag aufrollen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben.

Die restlichen Zutaten zu einem zweiten Strudel verarbeiten und ebenfalls auf das Blech geben. Beide Strudel mit Butter bepinseln und im heißen Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) im unteren Ofendrittel ca. 15 Min. hellbraun backen.

Kurz abkühlen lassen und ggfs. mit Puderzucker bestreut servieren.

Monika

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s