Lieblings-Streuselkuchen

Lieblings-Streuselkuchen

Streuselkuchen klingt für die meisten vielleicht eher langweilig. In meiner Familie wird er trotzdem heiß und innig geliebt und dieses Rezept hat es in sich. Ich habe selten einen derart traumhaften Streuselkuchen gebacken. Er schmeckt auch am nächsten und übernächsten Tag noch wie frisch gebacken.

So bin ich bisher auch noch nicht dazu gekommen, mal ein Reststück in der Version ohne Obst einzustippen, wie ich es als Kind gerne mit (trocken gewordenem) Kuchen gemacht habe. Einfrieren kann man ihn natürlich auch und hat immer ein Stück leckeren Kuchen parat.

Toll finde ich auch die Varianten mit verschiedenen Obstsorten. Ich habe bisher Äpfel und Pflaumen ausprobiert, ihn auch schon mal ohne die Marzipaneinlage gebacken und mal mit ein paar in Rum eingeweichten Rosinen. Der Kuchen schmeckt einfach immer wie ein Gedicht!

Nachfolgend das Original-Rezept meines Lieblings-Streuselkuchens. Meine Änderungen und Variationen schreibe ich in Klammern.

Zutaten für den Hefeteig:

350 g Weizenmehl
40 g Zucker
70 g Butter
1 Ei
130 g Milch
20 g Hefe
5 g Salz
etwas ausgekratztes Mark aus einer halben Vanilleschote

Zutaten für die Butterstreusel, die ich normalerweise in der halben Menge verwende:

500 g Butter, leicht gekühlt
500 g Zucker
750 g Mehl
1 Prise Salz
etwas ausgekratztes Mark aus einer halben Vanilleschote
etwas Zitronensaft (einige Spritzer)

Zutaten für die Füllung:

2 Gläser Sauer- oder Süßkirschen à 500 ml Einwaage, abgetropft
200 g Vanillepudding
200 g Marzipanrohmasse (habe ich auch schon mal weggelassen)

(oder ca. 100 g Rosinen oder ca. 500 g frisches Obst nach Wahl, z.B. Äpfel oder Pflaumen)

Zutaten für die Dekoration:
Puderzucker (wenn man mag)

Zubereitung:
Für den Hefeteig die Milch in einem Topf leicht erwärmen und die Hefe darin auflösen. Das Mehl unterrühren bis eine breiartige Konsistenz entsteht. Nun die übrigen Zutaten auf das Mehl geben und kurz stehen lassen. Der Teig kommt ohne Ansatz aus, daher können Sie ihn nun zügig zusammen kneten. Die Teigtemperatur sollte bei ca. 28°C liegen. Wenn sich der Teig vom Topfrand löst und sich eine lockere Struktur gebildet hat, den Teig abdecken und etwas gehen lassen.

Nach der Pause den Teig in eine längliche Form bringen und erneut etwas ruhen lassen, so kann er entspannen und lässt sich leichter gleichmäßig ausrollen. Den Teig auf einem leicht bemehlten Untergrund gleichmäßig ausrollen und auf ein gefettetes oder mit Backpapier belegtes Backblech auslegen. Mit Hilfe einer Gabel leicht einstechen, damit beim späteren Backen keine Blasenbildung stattfindet.

Für die Füllung Marzipan und Vanillepudding zu einer gleichmäßigen Masse vermengen und vorsichtig auf den ausgerollten Hefeteig streichen. Diese Fruchtunterlage macht den Blechkuchen später sehr saftig und der Geschmack passt hervorragend zu den Kirschen.

Die Sauer- oder Süßkirschen über einem Sieb abschütten und gut abtropfen lassen.

Für die Butterstreusel die Butter leicht geschmeidig verkneten und Zucker, Salz, etwas Zitronensaft und Vanillemark unterarbeiten. Die Butter sollte leicht gekühlt sein, damit der fertige Streusel später nicht zu weich wird. Das Mehl zugeben und solange unterarbeiten bis eine krümelige, gebundene Struktur entsteht. Vorsicht: Nicht zu lange kneten, da sonst ein kompakter Mürbteig entsteht, der sich nicht mehr für Streusel eignet. Um schöne, gleichmäßige Streuselstückchen zu erhalten, den Streuselteig durch ein nicht zu feinmaschiges Sieb drücken. Die Kirschen großzügig auf dem Teig verteilen und die fertigen Streusel darüber geben. Auf Gleichmäßigkeit achten, damit die Oberfläche im Ofen einheitlich goldbraun ausbacken kann. Den Streuselkuchen bei 220° C Ober- und Unterhitze ca. 20 bis 25 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen, in Stücke schneiden und leicht mit Puderzucker besieben.

Hier ein Bild von einem letztlich gebackenen Streuselkuchen mit Pflaumen

Lieblings-Streuselkuchen mit Pflaumen

Quelle: Marcel Seeger

Monika

Advertisements

2 Gedanken zu „Lieblings-Streuselkuchen

  1. Ich glaube, dass jede Familie so seine Lieblingsstreuselkuchenrezepte hat. Schau doch mal auf meinem Blog nach, dort habe ich auch mehrere Streuselkuchen, die alle sehr lecker sind und meistens auch einfach zu machen sind. Außerdem finde ich, dass dein Blog sehr schön und interessant ist.
    Lieben Gruß und habe weiterhin viel Spaß beim Backen…

    • Hallo Inga, ja – da sind wir ganz einer Meinung! :-) Nach meinem Urlaub werde ich mir deine Streuselkuchenrezepte sehr gerne anschauen…vielen Dank!

      Alles Liebe, Monika

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s