Kürbis-Rosmarin-Muffins nach Lorraine Pascal

Kürbis-Rosmarin-Muffins

Der erste Kürbis in diesem Herbst wurde teilweise in diesem Rezept verarbeitet. Das erste Rezept, dass ich von Lorraine Pascal ausprobiert habe. Wir sind begeistert davon und wenn sie selbst meint, dass diese Muffins zu jeder Tageszeit schmecken, dann hat sie Recht.

Sie sind weder richtig salzig, noch süß – sondern irgendwo zwischendrin. Es ist schwer zu beschreiben. Man muss es einfach mal ausprobieren. Wir essen sie gerne zum Frühstück oder zwischendurch. ;-)

Die „Verpackung“ habe ich ebenfalls von Miss Pascal übernommen. Es macht vielleicht ein bisschen Arbeit, aber es ist hübsch anzusehen und wenn man die Muffins mitnehmen möchte, hat man gleich schon den unteren Teil einer Verpackung. Es ist schlichtes Backpapier, das ich in 12 quadratische Stücke geschnitten habe.

Folgendes ist erstaunlich und ich bin da wirklich sehr eigen. Wenn man diese Muffins eingefroren hat, dann lassen sie sich nachdem sie kurz angetaut sind, in der Mikrowelle für ca. 30 Sekunden erwärmen und schmecken tatsächlich wie frisch gebacken.

Pumpkin and Rosemary Muffins nach Lorraine Pascal

Zutaten für 12 Muffins

60 ml Pflanzenöl, plus ein paar Tropfen extra zum fixieren des Backpapiers
180 g Mehl, Type 405
130 g Weizen-Vollkornmehl
1 TL Backpulver
½ TL Natron
1 Prise Salz
3 frische Zweige Rosmarin, fein gehackt
2 Eier aus Freilandhaltung, leicht geschlagen
100 ml Naturjoghurt
275 ml Milch
1 EL Honig
240 g gekochten Kürbis, in ca. ½ cm große Würfel geschnitten
Kürbiskerne zur Garnitur

So wird es gemacht:

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Eine 12-Loch-Muffinform mit 12 Stückchen Backpapier auslegen. Wenn man das Blech ganz leicht einölt, bleibt das Papier praktisch automatisch darin „kleben“.

Das Mehl sieben, Backpulver und Natron in eine große Schüssel geben. Das Salz und Rosmarin zugeben. Die im Sieb zurückgehaltenen Vollkorn-Spelzen zur Seite stellen. Mit ihnen werden die Muffins vor dem Backen zur Garnitur bestreut.

Währenddessen in einer anderen Schüssel die Eier, den Joghurt, die Milch, den Honig und das Pflanzenöl verrühren, bis alles gut vermischt ist.

Nun die nassen Zutaten in die trockenen gießen und alles zügig zusammenrühren. Darauf achten, dass man nicht zu lange rührt und die Mischung überarbeitet. Die Muffins würden dann zäh. Den Teig mit zwei Löffeln oder einem Eisportionierer in die Förmchen füllen.

Das reservierte Vollkorn aus dem Sieb und die Kürbiskerne über die Muffins streuen. In der Mitte des Backofens für ca. 20-25 Minuten goldbraun backen.

Monika

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s