Simit – Türkische Sesamkringel

Bei meiner letzten Reise nach Istanbul hatte ich das große Vergnügen einer türkischen Hausfrau beim Backen von Simit zu helfen. Diese in der ganzen Türkei überaus beliebten Sesamkringel werden dort von Straßenverkäufern als Snack angeboten. Sie werden gerne zum Frühstück gereicht und auch um sie dabei stückchenweise in Traubensirup und Tahin einzutunken.

Wir hatten jede Menge Spass beim Backen und natürlich auch klebrige Hände, die man beim Eintauchen der Backlinge in den verdünnten Sirup und dem panieren mit Sesam wohl zwangsläufig bekommt. Aber es ist diesen kleinen Aufwand wirklich wert, damit der Sesam auch wirklich da bleibt wo er soll. In Istanbul haben wir mit Trockenhefe gearbeitet. Zuhause nehme ich lieber frische Hefe und habe das Päckchen entsprechend ersetzt.

Bei meinem Versuch zuhause sind die ersten hausgemachten Simit vielleicht ein wenig voluminös in der Krume geworden und erinnern vom Format her ein klein wenig an Bagel. Die Hefe mit ihrem Ofentrieb hat das bewirkt. Uns hat das gefallen, aber man kann sie natürlich auch noch dünner formen und somit größere Simit mit mehr Kruste und weniger Krume bekommen.

Simit - Türkische Sesamkringel

Simit – Türkische Sesamkringel
 
Zutaten für 6 Stück:
 
½ Würfel frische Hefe
250 ml lauwarmes Wasser
1 EL Zucker
3 EL Olivenöl oder 50 g geschmolzene Butter
1,5 TL Salz
500 g Mehl, Type 550
 
Für die Glasur:
 
Ca. 150 g Sesamkörner
3 EL Traubensirup (Üzüm Pekmezi aus dem türkischen Supermarkt)
150 ml Wasser
1 gestrichener EL Mehl

So wird es gemacht: 
 
Das Mehl in eine Schüssel gegeben und mit einem Löffel eine Kuhle hinein drücken. Den Zucker und die zerbröckelte Hefe hineingeben. Mit einem guten Schluck vom abgemessenen Wasser und einer Gabel verrühren. Vom Rand aus ein wenig Mehl darüber geben und ca. 30 Minuten stehen lassen.
 
Nun die restlichen Zutaten mit in die Schüssel geben und einen homogenen Teig kneten. Das dauert ca. 8-10 Minuten. Die Küchenmaschine lasse ich 8 Minuten langsam und 2 Minuten schnell laufen und knete den Teig anschließend noch einmal ganz kurz mit den Händen durch.
 
Nun den fertigen Teig ca. 45 bis 60 Minuten abgedeckt gehen lassen.
 
In der Zwischenzeit die Sesamkörner ohne Fett in einer Pfanne anrösten. Vom Herd ziehen und abkühlen lassen. Das Wasser in einen Suppenteller (oder eine geeignete Schüssel) füllen und mit dem Mehl sowie Traubensirup Klümpchen frei verrühren.
 
Nun den Teig in 6 – 8 Stücke teilen und gründlich zu runden Ballen wirken. Jetzt wird es ein bisschen schwierig zu beschreiben…
 
Man nimmt die Daumen von beiden Händen und drückt damit in die Mitte ein Loch. Nun hebt man den Simit an und dreht ihn wie einen Schlauch mit dem Daumen innen und den restlichen Fingern der Hand außen. Dabei drückt man, modelliert und vergrößert so das Teigstück entsprechend. Man fasst immer ein wenig weiter herum und kreist so lange bis ein genügend großer und möglichst gleichmäßiger Ring entstanden ist.
 
Die Simit werden dann zuerst kurz in dem Traubensirup-Wasser-Gemisch gebadet, anschließend sofort mit dem Sesam paniert und können direkt im vorgeheizten Backofen gebacken werden.

Simit - Türkische Sesamkringel
 
Bei 200° Ober- und Unterhitze, ca. 25 bis 30 Minuten backen.

Tipp: Simit lassen sich hervorragend einfrieren

Quelle: Zeynep

Monika

Advertisements

2 Gedanken zu „Simit – Türkische Sesamkringel

  1. hallo!
    wie genau funktioniert das mit dem einfrieren? vor dem backen oder danach? falls nach dem backen, wird dann die backweit verkürzt?
    danke und liebe grüße
    Verena

    • Hallo Verena,

      ich friere sie nach dem Backen ein und verkürze die Backzeit dazu um ca. 5 Minuten. Bei 200° schmecken die aus dem Kälteschlaf befreiten und aufgetauten Simit dann goldbraun aufgebacken wie frisch gemacht.

      Liebe Grüße – Monika

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s