Zitronenkuchen mit…Einlage

In einer alten e & t Ausgabe fand ich einen Zitronenkuchen, der supersaftig schmeckt und den ich original schon einmal ausprobiert habe. Jetzt wollte ich ihn wieder backen und war fest in dem Glauben noch eine Tüte Cranberries im Vorrat zu haben. Alles durchgegraben, fand ich sie aber nicht….und das mitten im Backen.

Dafür fand ich ein Päckchchen Schokotropfen, das ich dann statt dessen verwendet habe. Das hat im Kuchen später niemanden gestört. :-)

Die Menge für die Cranberries schreibe ich trotzdem gleich mit hier hinein, denn so schmeckt er auch ganz ausgezeichnet. Die Glasur ist nicht so dick und weiß, wie man sie oft auf derartigen Kuchen findet – aber so mögen wir es am liebsten.

Zitronenkuchen mit Schokoladentropfen

Zitronenkuchen mit Schokoladentropfen

Zutaten für 12 Portionen

3 unbehandelte Zitronen
weiche Butter für die Form und Folie
Mehl für die Form
375 g Mehl, gesiebt
1 1/2 Tl Weinsteinbackpulver (oder normales Backpulver) – 10 g
190 g Butter, weich
370 g Zucker – ich habe 300 g genommen
1 Prise Salz
6 Eier (Kl. M)
75 ml Schlagsahne
175 g getrocknete Cranberries – 100 g Schokotropfen

So wird es gemacht:

Die Schale von 2 Zitronen abreiben. Den Saft auspressen – es müssen 11 EL Saft sein. Eine Springform mit 26 cm Durchmesser (oder eine Kastenform 31×11 cm) ausfetten, dünn mit Mehl ausstäuben. Mehl und Backpulver mischen.

Butter, Zucker und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers etwa 6 Minuten schaumig-weiß aufschlagen.

Nacheinander die Eier mit jeweils 1 EL Mehl unterrühren. Zuerst die Sahne, dann 8 EL (ca. 120 ml) Zitronensaft und die Zitronenschale unterrühren. Restliches Mehl gleichmäßig unterrühren. Cranberries mit einem Teigspatel unterheben. Teig in die Form füllen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten 90 Minuten backen. Das sagt e & t für die Kastenkuchen-Variante. In meiner Springform war der Kuchen bereits nach 45 Minuten perfekt.

Den Kuchen nach 30-35 Minuten lose mit gebutterter Alufolie bedecken. Den Kuchen in der Form etwas abkühlen lassen. Dann vorsichtig mit einem Messer vom Rand lösen und behutsam aus der Form nehmen. Den Kuchen ganz auskühlen lassen.

Zitronenkuchen mit Schokoladentropfen

Puderzucker sieben, mit dem restlichen Zitronensaft verrühren. Die Glasur auf dem Kuchen verteilen und fest werden lassen.
Monika

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s