Marmorkuchen mit Rosinen, der weltbeste…

Marmorkuchen mit Rosinen

Marmorkuchen stand bei mir als Kind oft am Sonntag mit auf dem Frühstückstisch. Seitdem backe ich ihn hin und wieder nach dem Rezept meiner Mutter. Nun bin ich auf ein Rezept aufmerksam geworden, das dieses „normale“ Rezept in den Schatten stellt. Ich fand es bei Eva in Deichrunner’s Küche und Jutta von Schnuppschnüss hat ihn letztlich auch wieder gebacken. Viele andere Bloggerinnen ebenfalls.

Der Kuchen kann wirklich süchtig machen, weil er so toll schokoladig und saftig schmeckt. Es braucht auch keine Glasur, sondern ein klein wenig Puderzucker zum Aufhübschen reicht aus.

Mein Mann liebt Rosinenkuchen und so kam ich auf die Idee unter die helle Masse Rosinen zu mischen. Nachdem ich ihn das erste Mal so gebacken hatte und ihn fragte, welchen Kuchen er sich denn für das nächste Wochenende wünsche, meinte er glatt: back ihn doch bitte noch einmal…

Marmorkuchen mit Rosinen

Marmorkuchen mit Rosinen

Zutaten:

250 g Butter
250 g Zucker
5 Eier
300 g Mehl
10 g Backpulver
1 Prise Salz
150 + 50 ml Sahne
100 g Schokolade, geschmolzen
100 g Rosinen, gewaschen und eingeweicht

Butter und ein wenig Mehl oder Grieß für die Backform
Puderzucker zum Bestäuben

So wird es gemacht:

50 ml Sahne erhitzen und die Schokolade darin schmelzen lassen.

Butter mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig rühren und die Eier nach und nach dazugeben. So lange rühren bis der Zucker sich aufgelöst hat und eine hellcremige Masse entstanden ist. Das Salz zufügen. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und mit den restlichen 150 ml Sahne unter den Teig rühren.

Den Teig in zwei Hälften teilen. In einer separaten Schüssel die eine Teighälfte mit der flüssigen Schokolade vermischen. Unter die andere Hälfte die abgetropften Rosinen rühren.

Eine Spring- oder Gugelhupfform ausbuttern und mehlen. Zuerst ein wenig von dem hellen Teig hineinfüllen, anschließend den Schokoladenteig und abschließend den restlichen hellen Teig. Mit einer Gabel die Schichten vorsichtig spiralförmig vermischen, so dass eine Marmorierung entsteht.

Den Kuchen im auf 175° vorgeheizten Backofen auf der ersten Schiene von unten ca. 45 bis 60 Minuten backen. Ein paar Minuten ruhen lassen, stürzen und mit Puderzucker bestäuben.

Tipp: Der Kuchen schmeckt auch warm angeschnitten supergut.
Monika

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s