Buttermilch-Hefezopf und Rosetten-Buttermilch-Brötchen

Ein Hefezopf ist bei uns sehr beliebt. Wir mögen ihn gerne mit herzhaften Belägen oder Marmelade, Honig oder Pflaumenmus zu Kaffee oder Tee. Egal ob zum Frühstück, am Nachmittag oder mit Vollkornbrot zum Abendbrot. Im Münsterland ist z.B. sehr beliebt eine Scheibe Pumpernickel oder Vollkornbrot mit eben solch einer Scheibe von einem Zopf oder Stuten abzudeckeln. Dieses ist eines meiner Lieblingsrezepte für einen Hefezopf.

Buttermilch-Hefezopf

Buttermilch-Hefezopf und Rosetten-Buttermilch-Brötchen

Zutaten für einen großen Zopf von ca. 1 kg Gewicht oder einen kleinen Zopf á 500 g und 4 Rosetten-Brötchen

Vorteig:

30 g Hefe (ca. 3/4 Würfel)
1 TL Zucker
2 EL Mehl
6 EL warmes Wasser

Die Zutaten vermischen und 60 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Hauptteig:

750 g Weizenmehl, Type 550
1,5 TL Salz
1 EL Backmalz (Monika: Caro Kaffee)
1 EL flüssiger Honig
1 Msp. gemahlener Safran, optional
2 Eier, Größe M
50 g weiche Butter
ca. 300 ml zimmerwarme Buttermilch

Mehl zum Bearbeiten
1 Ei, 1 EL Wasser
ca. 3 EL Mohnsamen

So wird es gemacht:

Für den Hauptteig das Mehl in einer Schüssel mit Salz und Caro-Kaffee (Backmalz) mischen. Die Buttermilch mit Honig, Eiern und Safran verrühren. Den Vorteig zur Mehlmischung geben und grob unterrühren. Buttermilch, Eier und Butter hinzufügen und mit dem elektrischen Knethaken oder einem Kochlöffel 3 Min. kräftig rühren.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 10 Min. mit den Handballen bearbeiten. Zwischendurch immer wieder wenig Mehl einarbeiten, bis der Teig nicht mehr klebt und elastisch ist. Den Teig zu einer Kugel formen, in die mit Mehl ausgestreute Schüssel setzen und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Std. ruhen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten, drei ca. 35 cm lange Stränge formen und zu einem Zopf flechten. Beide Enden unter den Zopf schieben. Das Backblech einfetten oder mit Backpapier auslegen und den Zopf daraufsetzen. Zugedeckt an einem warmen Ort noch einmal ca. 1 Std. ruhen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Den Backofen auf 200° Ober- und Unterhitzee vorheizen. Das Eigelb mit 1 TL Wasser verrühren und den Zopf damit bestreichen. Sofort mit dem Mohn bestreuen und auf der zweiten Schiene von unten ca. 35 Min. backen. Den fertigen Zopf auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Hefezopf und Rosetten-Brötchen

Oder man teilt den Teig. Macht aus der einen Hälfte einen wie vor beschriebenen Zopf und aus dem restlichen Teig vier Rosetten-Brötchen. Wie das genau gemacht wird, kann man hier in dem Clip sehr gut sehen:

Quelle: Brot selbstgebacken von GU, modifiziert
Monika

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s