Spritzgebäck

Mein langjähriges Lieblingsrezept für Spritzgebäck habe ich auch dieses Jahr wieder für Weihnachten gebacken. Es stammt aus unserer Tageszeitung, den Ruhr Nachrichten und ist wunderbar zart, buttrig, mürbe und zergeht auf der Zunge.

Meine Tochter hat mir liebenswürdig geholfen, denn es geht sehr viel leichter und schneller wenn man das gemeinsam macht. Einer bedient den Fleischwolf mit dem Spritzgebäckvorsatz und der andere schneidet die Plätzchen ab und legt sie auf mit Backpapier vorbereitete Backbleche.

Spritzgebäck
Spritzgebäck

500 g Mehl
2 gestrichene TL Backpulver
250 g Zucker
2 EL Vanillezucker
250 g Butter
3 Eigelb
1 EL Milch

Am Vorabend alle Zutaten verkneten und über Nacht kaltstellen. Den Teig durch einen Fleischwolf mit Spritzgebäckvorsatz drehen und die Kekse ca. 10 – 12 Minuten bei 175 Grad Ober- und Unterhitze goldgelb backen.

Spritzgebäck

Nach dem Auskühlen mit temperierter Kuvertüre oder einem Zuckerguß halbseitig glasieren.

Monika

Advertisements

2 Gedanken zu „Spritzgebäck

  1. Pingback: Weihnachten 2012 | Schmakatzen

  2. Pingback: Humpty Dumpty Apfel – Muffins | Back-Schmakatzen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s