Weihnachtszeit ist Stollenzeit

Dieses Rezept für Christstollen ist ein wenig ungewöhnlich im Gegensatz zu anderen, die ich bereits ausprobiert habe. Es hat einen langgeführten Vorteig, Zitronat und Orangeat werden gemeinsam mit geriebenen Mandeln fein gehackt und es gehören ein paar Weihnachtliche Gewürze hinein, wobei ich denke dass das Geschmacksache ist. Hauptunterschied zu anderen Rezepten ist allerdings, dass diese Stollen nicht so lange durchziehen müssen, um ihren vollen Geschmack zu entfalten.

Christstollen

Christstollen

Dieser Trick ist eigentlich gar keiner, sondern hat eher mit der Größe zu tun. Mir ist das sehr sympathisch, denn so kleine Stollen bieten natürlich eine schöne Abwechslung beim Adventskaffee, wenn man auch noch andere Plätzchen knabbern möchte.

Ich habe die 9 kleinen Stollen am Dienstag gebacken, ein paar verschenkt und ich habe unseren ersten Stollen am Sonntag angeschnitten. Er hat tatsächlich bereits saftig und vollmundig geschmeckt.

Für den Hefeansatz des über Nacht geführten Vorteiges:

150 g Mehl, Type 550
5 g frische Hefe
0,2 Liter Wasser

Für den Hefeansatz die Hefe zerbröseln und mit 0,1 Liter lauwarmem Wasser vermischen, zehn Minuten stehen lassen. Kurz durchrühren, damit die Hefe sich auflöst, dann portionsweise mit den Knethaken eines Rührgeräts das restliche Wasser und das Mehl einarbeiten, bis ein klebrig-elastischer Teig entstanden ist. Diesen Hefeansatz in eine große Schüssel legen, mit Klarsichtfolie luftdicht abdecken und die Schüssel 24 Stunden lang an den kühlsten Ort der Wohnung stellen, damit der Ansatz richtig durchgären kann.

200 g Rosinen
4 Esslöffel Rum

Die Rosinen waschen, mit dem Rum beträufeln und abgedeckt über Nacht ziehen lassen.

Für den Teig:

Hefeansatz siehe oben
15 g frische Hefe
300 g Mehl, Type 550
½ Teelöffel Salz
etwa 0,2 Liter Milch
Geriebene Schale von einer Zitrone
50 g Zitronat
50 g Orangeat
50 g geriebene Mandeln
50 g Zucker
200 g Butter
Je eine Prise Piment und Muskatblüte

Außerdem:
100 g Butter
Puderzucker

So wird es gemacht:

Das Orangeat und das Zitronat mit den Mandeln, der abgeriebenen Zitronenschale, dem Salz und dem Zucker in einem Mixer klein hacken.

Für den Teig die frische Hefe zerbröseln und mit der Milch mischen. Nun den Hefeansatz damit verkneten, anschließend portionsweise abwechselnd das Mehl, die Orangeatmischung und die kalte Butter auf langsamer Stufe unterkneten, bis ein feucht-kühler und gleichmäßiger Teig entstanden ist. Zurück in die Schüssel legen und wieder an einem kühlen Ort abgedeckt drei bis vier Stunden gehen lassen, bis der Teig fast das doppelte Volumen erreicht hat.

Christstollen Anleitung

Dann den Teig noch einmal gut durchkneten und tennisballgroße Stollenknollen formen. Backblech mit Backpapier auslegen und die Stollen mit einigen Zentimetern Abstand auf das Blech setzen. Nun ist es ratsam, die heraus schauenenden Rosinen mit einem Kochlöffelstiel sanft nach innen zu stupsen und die Löcher mit Teig zu bedecken. Mit einem Küchentuch abdecken. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Wenn er richtig heiß ist, Backblech auf der mittleren Schiene knapp 45 Minuten backen.

Die zusätzliche Butter erwärmen, bis sie flüssig ist. Die Stollen aus dem Backofen nehmen, Auskühlen lassen und dann einzeln in Alufolie einwickeln. mit dieser zerlassenen Butter bepinseln und anschließend sofort dick mit Puderzucker bestreuen, den man mit dem Löffel durch ein feines Sieb reibt. Auskühlen lassen und dann einzeln in Alufolie einwickeln. Mindestens zwei Tage an einem kühlen Ort durchziehen lassen, besser ist eine Woche.

Christstollen

Anmerkung:
Wenn man aus diesen Zutaten einen ganzen Stollen backen will, erhöht sich die Backofenzeit auf gut 50 Minuten und man sollte ihn mindestens zwei Wochen an einem kühlen Ort ziehen lassen.

Quelle: Helmut Gote

Monika

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s