Hefezöpfe nach Hannes Weber

Schon seit einiger Zeit backe ich unser Brot im eigenen Backofen. Manchmal weiß ich nicht, was ich als erstes ausprobieren möchte. Die Vielzahl an guten Rezepten auf dem Sektor ist unheimlich groß geworden. Oft greife ich aber auch auf erprobte Rezepte zurück, die gelingsicher sind und einfach Spass machen, weil das Gebäck sehr gut schmeckt. In diesem Fall bin ich auch begeistert davon, dass man den Teig schon am Vorabend komplett ausarbeiten kann und dann am nächsten Morgen nur noch frisch abbacken muss. Währenddessen ist schon Zeit für eine Tasse Kaffee und dafür einen schönen Frühstückstisch zu decken.

Die Hefezöpfe sind butterzart im Geschmack und sie halten ein paar Tage frisch, falls die beide Zöpfe für ein Frühstück zuviel sind und man sich nicht entscheiden kann, einen davon einzufrieren.

Hefezöpfe nach Hannes Weber

Rezeptangaben mit Zutaten für 2 Zöpfe:

60 g Rosinen
10 ml Rum
500 g Weizenmehl Type 550
200 g Milch
18 g Hefe
75 g Zucker
1 Ei
2 Eigelb (40 g)
90 g Butter
7 g Salz
Mark einer 1/2 Vanilleschote
1 Msp. abgeriebene Zitronenschale

Zum Fertigstellen:
1-2 Eier
etwas Hagelzucker
einige Mandelblättchen (habe ich weggelassen)

So wird es gemacht:

Die gewaschenen Rosinen über Nacht im Rum einweichen. Anmerkung: Hier kann man zum Einweichen auch Fruchtsaft, z.B. Orangensaft nehmen.

Mehl, kalte Milch (evtl. 20 Minuten vor Verarbeitung ins Tiefkühlfach geben), Hefe, Zucker, 1 Ei und Eigelbe, Butter, Salz, Vanillemark und Zitronenschale in eine Rührschüssel geben und in der Küchenmaschine 10 Minuten langsam, dann 4 Minuten schnell zu einem glatten Teig kneten.

Der Teig sollte einen leichten Glanz haben. Zuletzt die eingeweichten Rosinen untermischen. Den Teig in eine große Schüssel geben, mit Frischhaltefolie abdecken und 60 Minuten gehen lassen. Dann aus dem Teig 2 Zöpfe aufarbeiten. Dazu sechs Teigstränge von ca. 150 g lang formen und zu Hefezöpfen flechten.

Hefezöpfe auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mit verquirltem Ei bestreichen und gut mit Frischhaltefolie abdecken.

Im Kühlschrank über Nacht lagern.

Am nächsten Tag den Backofen auf 190 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Vor dem Backen die Zöpfe erneut mit verquirltem Ei bestreichen, nach Belieben mit Hagelzucker oder Mandelblättchen bestreuen und im vorgeheizten Ofen ca. 35-40 Minuten backen.

Gutes Gelingen!

Quelle: Hannes Weber

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s