Ein leichter Traum von Rhabarberkuchen

Es gibt jetzt überall frischen Rhabarber und da muss man natürlich zugreifen. Ich liebe dieses säuerliche Obst, nein es ist eigentlich Gemüse und meine Mädchen auch. Mein Mann leider nicht. Es ist nicht tragisch, denn dieser Kuchen fand auch bei ihm sehr großen Anklang, genau wie das letztliche zubereitete Clafoutis mit Rhabarber. Vielleicht wird er ja doch noch zum Fan?

Dieses Rezept von Matthias Ludwigs habe ich als Wochenendkuchen gebacken. Es ist schnell und vollkommen unproblematisch zuzubereiten. Dieses Rezept kommt in meine Sammlung und wird garantiert wieder gebacken.

Rhabarber-Kuchen mit Mandel-Baiser Haube

Zutaten Rührteig:
250 g Butter
100 g Zucker
100 g Farinzucker (feiner brauner Zucker)*
½ TL gemahlener Zimt
2 Eier
3 Eigelb
250 g Mehl
70 g Hartweizengrieß oder Maisgrieß*
2 gestrichenen TL Backpulver
1 kg Rhabarber*

Zutaten Baiser:
3 Eiweiß
100 g Zucker
50 g Mandelblätter

So wird es gemacht:

Butter mit Zucker, Farinzucker und Zimt schaumig schlagen. Eier mit den Eigelben verquirlen, langsam unter die Buttermasse rühren und weiter aufschlagen. Mehl mit Grieß und Backpulver vermischen und unter die Masse geben. Auf ein gefettetes und mit Grieß bestreutes Blech streichen.

Den Rhabarber waschen und die Enden abschneiden, die Fäden, falls vorhanden, entlang der Rhabarberstangen abziehen. Schälen muss man ihn nicht. In ca. fünf Millimeter dicke Scheiben schneiden und gleichmäßig auf der Masse verteilen.

Eiweiß mit Zucker über einem Wasserbad unter ständigem Rühren auf ca. 60°C erhitzen (falls Sie kein Thermometer zur Hand haben, halten Sie den Finger in das Eiweiß. Brennt die Hitze ein wenig, ist es die richtige Temperatur). Dann zu steifem Schnee schlagen und über den Rhabarber verteilen. Die Mandelblätter darüber streuen und den Kuchen bei 160°C Umluft 25 bis 30 Minuten backen.

Nach dem Backen 30 Minuten auskühlen lassen, in Stücke schneiden, vom Blech auf ein Gitter setzen und auskühlen lassen.

*Anmerkungen: Leider hatte ich keinen Farinzucker im Haus und habe ausschließlich normalen Haushaltszucker genommen. Bei meinem Kuchen kam Hartweizengrieß zum Einsatz. Beim Vorbereiten des Rhabarbers merkte ich, dass die Menge von einem Kilo sehr großzügig bemessen ist. Ich habe den Kuchen mit 750 g Rhabarber gebacken und das hat für unseren Geschmack gut ausgereicht.

Ich wünsche gutes Gelingen beim Ausprobieren!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s